Royal Cheese Burger von Abbelen

Gespeichert von Conse am Di., 07.07.2020 - 13:14
Verpackung eines Mikrowellen Cheeseburgers, die ein Bild eines Cheeseburgers beinhaltet

Eins vorweg: Über Sinn und Unsinn von Mikrowellen Cheeseburgern müssen wir uns hier nicht unterhalten. Der eine findet es praktisch, nach einer durchzechten Nacht noch schnell sowas in die Mikrowelle zu schmeißen, der andere stirbt einen qualvollen Tod, wenn er die Zutatenliste sieht, um dann im Grab zu rotieren, wenn jemand solch ein Produkt verzehrt. Wer zur letzten Kategorie gehört, braucht nicht weiterzulesen. Alle anderen können hier ein wenig über eine Art Mc Donalds für Zuhause erfahren...

 

Convenience Cheeseburger gibt es in Deutschland schon eine ganze Weile, in den letzten Jahren hat hier allerdings eine kleine Evolution stattgefunden. Waren die Fertigburger aus der Kühlung früher oft aus Schwein gemacht und in ihrer Natur dem Boulettenbrötchen näher, gibt es seit einigen Jahren diverse Hersteller, die die "richtige" Cheeseburgererfahrung versprechen. In erster Linie bedeutet das reine Rindfleisch Patties, viele Hersteller liefern das Produkt aber auch gleich mit Soßenmischung und ggf. noch anderen Toppings dazu. Der Hersteller Abbelen orientiert sich dabei scheinbar sehr an der Kette mit dem goldenen M. Neben einem Big Mac Klon, über den wir vielleicht ein ander Mal noch berichten werden, gibt es für rund 2,99€ den sogenannten Royal Cheeseburger. Das Versprechen ist dabei ganz einfach: Auspacken, aufwärmen, verspeisen. Und das tun wir jetzt auch.

Geöffnete Verpackung eines Mikrowellen Cheeseburgers von Oben.
Sesam öffne dich: Wir sehen zunächst ein Sesambrötchen

 

Vielleicht sollte ich zuerst noch ein Wort über die Verpackung verlieren. Anders als viele Hersteller, die (legalerweise) irgendwelche Serviervorschläge auf die Verpackung drucken, gibt es hier lediglich das zu sehen, was am Ende auch wirklich in der Verpackung ist - auch wenn das Endresultat natürlich etwas weniger perfekt arrangiert daherkommt. Auch der Aufschrift ist ganz klar zu entnehmen, was am Ende auf den Teller kommt: Sesambrötchen, Fleisch, Schmelzkäse, Zwiebel, Gewürzgurke, Ketchup und Senfsoße. Dem Fastfood Experten wird dabei schnell auffallen, dass dies genau die Zutaten für den Mc Donalds Cheeseburger bzw. seinen großen Bruder, den Hamburger Royal Käse sind. Wie das Original beinhaltet er auch 2 Käsescheiben, eine überhalb und eine unterhalb des Patties. Für den Royal Cheese Burger von Abbelen gibts daher erstmal einen Daumen hoch für Ehrlichkeit.

Aufgeklappter, zubereiteter Mikrowellchen Cheeseburger
Die kleinen Zwiebelstückchen sind hier im Ansätzen zu erkennen...

 

Was da nach 90 Sekunden brennend heiß aus der Mikrowelle kommt, erinnert dann auch ganz erstaunlich an den gelb-roten Großcheeseburger. Sowohl der Geruch als auch die Optik erinnern extrem an das Original und auch der erste Biss gibt einem sofort das Mc Donalds Gefühl, auch wenn das Fleisch vielleicht ein klein wenig trockener, dafür weniger fettig als das Original daherkommt. Wenn es das Ziel war, ein gutes Imitat für Zuhause zu liefern, ist die Mission eindeutig gelungen. Das führt allerdings auch zum großen Dilemma des Royal Cheese Burgers von Abbelen: Mit 2,99€ ist dieser Mikrowellen Cheeseburger nur unwesentlich billiger als das richtige Produkt im Fast Food Restaurant. Im Zweifelsfall lohnt es sich also eher, einfach gleich das Restaurant zu frequentieren oder den Drive-In auf dem Nachhauseweg mitzunehmen.

Foto eines zubereiteten Mikrowellen Cheeseburgers
Dem Original zum Verwechseln ähnlich...